|| Gestalt annehmen

Haltbarkeit eines Webdesigns

Menschen passen ihre Wünsche und Bedürfnisse stetig an. Sie folgen Modeerscheinungen, entwickeln Trends und genauso schnell wie sie sich einen „Vokuhila“ wachsen lassen, entledigen sie sich dieser außergewöhnlichen Frisur auch wieder. Was früher die Tigerente war, ist heute Sponge Bob und während eine Tätowierung auf dem Rücken kurz oberhalb des Steißbeins in den 90er Jahren noch als Kult galt, liegen die entsprechenden Kandidatinnen heute zwecks Entfernung unter dem Rubinlaser.

Auch das Internet unterliegt diesen verschiedenen Trends und Einflüssen. Das Erscheinungsbild von Webseiten passt sich dem jeweiligen Zeitgeist an. Dies geschieht sowohl in optischer als auch in technischer Hinsicht. Wie lange das Design einer Webseite aktuell und damit „haltbar“ ist, hängt dabei stark von der jeweiligen Struktur, den Funktionen und der Zielgruppe der Internetseite ab.

Für ein klassisches Produkt, das durch einen seriösen Auftritt Kunden ansprechen möchte, sollte auch die Webseite schlicht und klassisch gestaltet sein. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass nicht ständig die modernsten Funktionen oder Designs auf der Webseite verarbeitet werden müssen. Oft wird von einem zeitlosen Design gesprochen, sei es bei der Gestaltung von Gebrauchsgegenständen, bei Fahrzeugen, im Bereich der Architektur oder ähnlichem. Dieses Prinzip lässt sich bis zu einem gewissen Grad auch auf den Bereich Webdesign übertragen. Webauftritte lassen sich so gestalten, dass sie durch wenige Änderungen, also ohne ein komplettes Neudesign, über mehrere Jahre aktuell gehalten werden können.

Anders verhält es sich, wenn das Produkt beispielsweise ein Modeartikel und die Zielgruppe jung ist. Von den aktuellsten Plattformen und Trendwebseiten verwöhnt, merkt diese Zielgruppe schnell, wenn eine Marke veraltet wirkt. Ein Imageschaden, der eventuell schwer zu beheben ist. Junge Nutzer treten mit vollkommen anderen Erwartungen an die Internetpräsenz heran. Dadurch kann ein Redesign, also eine grundlegende Überarbeitung der Funktionen und visuellen Gestaltungen, in jährlichen oder noch kürzeren Abständen notwendig werden. Die Webseite des Musiksenders MTV unterliegt bei der Haltbarkeit des Webdesigns also anderen Zwängen, als die Webseite eines Anwalts für EU-Recht.

Einen starken Einfluss auf das Webdesign haben technische Neuerungen. Kleine Programme verbessern die Benutzerfreundlichkeit einer Internetseite, Browserhersteller implementieren neue Funktionen und mittels neuer Animationstechniken lässt sich das gesamte Aussehen der Webseite auffrischen. Findet eine Verbesserung entsprechenden Anklang bei den Nutzern, so wird diese auf vielen Webseiten schnell adaptiert. Spätestens, wenn sich die technische Entwicklung vollkommen durchgesetzt hat und von den Nutzern erwartet wird, gerät jeder Betreiber einer Webseite in Zugzwang.

Neue Anforderungen ganz anderer Art entstehen durch die ständig zunehmende Zahl unterschiedlicher Endgeräte. Allein die mobile Verwendung des Inhalts der Webseite auf einem Handy hat inzwischen einige Änderungen notwendig, aber in erster Linie viele Änderungen möglich gemacht. Wer seine Webpräsenz optimal ausbauen und nutzen möchte, ist gezwungen, sich mit neuen Entwicklungen zu beschäftigen.

Ob Fernseher oder Kühlschrank, ob Spielkonsole oder Heizungsthermostat, alle wollen inzwischen ins Netz. Was beim Entwurf eines Webdesigns heute gilt, kann morgen schon ein Fehler sein. Wichtig ist es, die Entwicklung der Endgeräte, also die Entwicklung der Clients, im Auge zu behalten, um jederzeit flexibel darauf reagieren zu können.

Der Bereich der Suchmaschinenoptimierung spielt inzwischen eine wesentliche Rolle beim Entwurf und der Pflege von Internetseiten. Da die gute Auffindbarkeit durch Suchmaschinen eine Grundvoraussetzung für einen gelungenen Internetauftritt ist, gilt es, die Entwicklungen am Suchmaschinenmarkt zu beobachten. Die Position in den Suchmaschinen ist keine Selbstverständlichkeit, sondern ergibt sich aus verschiedenen Bewertungskriterien. Diese unterliegen Anpassungen und Veränderungen durch die Suchmaschinenbetreiber. Die jeweils optimale Gestaltung der eigenen Webseite ist eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung.

Entwicklungen im Auge zu behalten ist Teil der Pflege der eigenen Webseite. Nur wenn die Rückschlüsse aus den Beobachtungen zeitnah in die Internetseiten einfließen, bleibt der Auftritt aktuell. Alternativ ließe sich das wirkliche Überschreiten des Haltbarkeitsdatums abwarten, um dann mit einem kompletten Neudesign (Redesign) der Website zu glänzen.

Mit dem Verlust der Attraktivität der Website nimmt auch der Erfolg ab. Wer seine Webpräsenz dauerhaft altern lässt, darf sich nicht wundern, wenn er selbst bald alt aussieht.